Geschichte

Das Gebäude, in dem sich das Hotel Asselt befindet, ist ein sehr historisches Gebäude. Seit seiner Errichtung im Jahre 1849 hatte es verschiedene Eigentümer und Funktionen. Bis 1920 wurde das Gebäude als Bierbrauerei genutzt.

Im Jahre 1920 übernahmen die Hendrickx Schwestern das Gebäude und wandelten dieses zu einer “bescheidenen, aber renommierten Familien- und Hotelpension” um. Diese trug den Namen “Huize ‘t Veld”. Das Hotel hatte einen guten Ruf und war sehr bekannt für seine exzellente Küche. Die Hendrickx Schwestern fokussierten sich hauptsächlich auf Familien, die ihre Ferien in dem Hotel verbrachten, sowie den gehobenen und den Mittelstand aus dem Westen des Landes. Selbst Menschen aus dem Ausland kamen um das Hotel zu besuchen, darunter auch wichtige Persönlichkeiten, wie Politiker, Doktoren, Anwälte und Notare. Diese reisten an, um die Ruhe und die Natur zu geniessen, sowie die Kochkünste der beiden Schwestern.
Es geht auch aus Auszeichnungen hervor, dass der Weinkeller mit den besten Weinen der Bordeaux Region ausgestattet war. Das Hotel war ebenso beliebt für Feste, Feiern und Hochzeiten.

Vom Jahre 1965 bis zum Jahre 2011 wurde das Gebäude von der Gesundheitseinrichtung genutzt. Es ist auch interessant zu wissen, dass das Gebäude, nach Renovierungsarbeiten, im jahre 1979 von Frau Gardeniers- Berendsen, der ehemaligen Kulturministerin und Ministerin für Rekreation und soziale Arbeiten, neu eröffnet wurde.

Im Jahre 2010 enstanden die erste Pläne, das Gebäude wieder in ein Hotel umzuwandeln. Diese Pläne wurden schlußendlich im Jahre März 2012 realisiert, in dem Hotel Asselt, nach jahrelanger Renovierung, seine Türen öffnete. Bei den Renovierungsarbeiten, wurde das historische Äußere erhalten, jedoch das komplette Innere erneuert.

historie