Hamam – Herkunft und Behandlungen

Print

Die Herkunft des Hamam

Wellness Hamam

Im Arabischen bedeutet Hamam buchstäblich “Hitze übertragen” und kommt von dem arabsichen Wort “hamma”, das heiße Quelle bedeutet.
Der traditionelle Hamm befindet sich oft in Nähe einer Moschee. Dieser wurde oft für eine religiöse und physische Reinigung genutzt. Außerdem, hatte dieser eine starke soziale Funktion.

Hamams finden sich oft im Hochland des Iran, der Arabischen Welt und der Türkei. In Europa  wurden Menschen mit Hamams im ottomanischen Empirium bekannt gemacht.

 

Der Hamam wurde von typischen Badehäusern des römischen und byzantischen Empiriums, in Kombination mit zenatralasiatischen und türkischen Dampfbädern entwickelt.
Ein Hamam besteht aus drei Räumen, die miteinander verbunden sind: einem heißen Raum, einem warmen Raum und einem kühlen Raum. Der heiße Raum, kann mit einem römischen Caldarium verglichen werden, der warme Raum mit einem Tepidarium und der kühle Raum mit einem Frigidarium.

Sultan Hamam

In diesem authentischen türkischen Hamam treffen Ost und West zusammen und Sie können eine echte östliche Badeweise geniessen.

Die Reinigung des Körpers und des Geistes findet in einer traditionellen Atmosphäre statt, dank der schönen Wasserdämpfe, und wird kombiniert mit Hospitalität aus Limburg und der Türkei.

Was man nicht verpassen sollte, bei einem Besuch im Hamam, ist eine traditionelle Hamam Behandlung, bestehend aus verschiedenen Ritualen, die sich mit der Wärme, dem Wasser, der Reinigung und der Entspannung befassen.


Hamam Special Behandlung

Nachdem Sie sich umgezogen haben, wird ein “pestemal” (ein Lendentuch) um Ihre Hüfte gebunden. Dieses Tuch ist aus Seide oder Baumwolle gefertugt. Es ist auch möglich, dass Sie Ihre eigene Badekleidung und Slipper tragen.

Erst gehen Sie dann in das türkische Dampfbad, den heißen Raum. In der Mitte des Hamams befindet sich ein erhobener Part aus Marmor, der “göbek tasi”, auch Bauchfelsen genannt. In den Ecken dieses Bereiches, finden Sie die “kurnas” (kleine Waschbecken, um den Körper zu reinigen).

Es ist wichtig, dass Sie sich auf den heißen Marmorpart legen, damit sich Ihre Poren öffHamam Klassiknen und Schweiss herauslassen können. Einer der Masseure wird Ihren Körper mit warmem Wasser übergiessen. Dann wird Ihr ganzer Körper mit einem kese (Peeling Handschuh) gerieben.

Ihre abgestorbenen Hautzellen, werden somit entfernt und Ihre Blutzirkulation wird angeregt. Nach dem Peeling wird sich Ihre Haut weich und soft anfühlen und kann wieder durch ihre Poren atmen.

Nach dem Peeling kommt das Seifenritual.
Ihr Körper wird zuerst abgewaschen, erst mit warmem und dann mit kaltem Wasser.
Der Masseur nimmt gleichzeitig einen “Torba” (Schaumbeutel), gefüllt mit warmem Schaum und Olivenseife.
Der Schaum wird Ihre Haut einseifen, von Kopf bis Fuß, dann erhalten Sie von einem der Masseure eine Massage.
Wenn dieses entspannende Ritual beendet ist, gehen Sie in den Entspannungsbereich.

Hier können Sie sich abkühlen und eines unserer herrlichen Gerichte der Brasserie De Norrman geniesssen.

* Es ist verpflichtend Badekleidung zu tragen.